Finde uns auf

„Die Mutter sehnt sich oft verzweifelt nach Schlaf, hat sich jedoch entschieden, ihr Baby zu trösten, wenn es sie nachts braucht. Ich habe mit vielen Müttern gesprochen, die ihren eigenen Schlaf geopfert haben und nachts unzählige Male aufgewacht sind, weil ihr Baby nach ihnen schrie…Eine Mutter, die entschieden hat, ihren Schlaf zu opfern, verdient für ihr großzügiges Bemuttern Respekt und Bewunderung.“

Was Mütter tun-besonders, wenn es wie nichts aussieht Naomi Stadlen


Weltstillwoche

Einmal jährlich findet die internationale Weltstillwoche statt.

Im deutschsprachigen Raum wird diese in der vierzigsten Kalenderwoche gefeiert, in 2016 vom 3. - 9. Oktober.

Das Motto für 2016 lautet: "Stillen - Fundament für nachhaltige Entwicklung".

 wbw2016 logo ger

 Hier finden Sie Informationen zu den Zielen der diesjährigen Weltstillwoche.

wabalogo
Die World Alliance for Breastfeeding Action (Weltallianz für aktive Stillförderung, WABA) ist eine globale Initiative für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens weltweit. Sie basiert auf der Innocenti-Deklaration und der von der WHO und UNICEF herausgegebenen Globalen Strategie zu Säuglings- und Kleinkindernährung. WABA hat Beraterstatus beim Kinderhilfsfonds der Vereinten Nationen (UNICEF) und beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC).
WICHTIGER HINWEIS. Finanzielle Förderung, Sponsoring: WABA nimmt keinerlei Sponsoring von Firmen an, die Muttermilchersatzprodukte, damit zusammenhängende Ausrüstungsgegenstände und Beikostprodukte herstellen. WABA fordert alle Teilnehmer an der Weltstillwoche auf, diesen ethischen Standpunkt zu respektieren und sich zu eigen zu machen.

 

 

Direkte Hilfe

Finden Sie eine LLL-Stillberaterin
in Ihrer Nähe:
Suche nach Name od. PLZ

  

Austausch?

Besuchen Sie eine Stillgruppe!
Zur Stillgruppensuche

Infoblätter

Genug Muttermilch?

Das können Sie tun, damit reichlich Muttermilch fließt.

Infoblatt als PDF



LLL-Bücher

Stillen erfüllt die Bedürfnisse jedes Babys nach Liebe, Geborgenheit und Nahrung. Tipps und Erfahrungsberichte für den Umgang mit besonderen Situationen wie Saugschwäche oder Reflux:

Babys mit Down-Syndrom stillen
Julia Afgan



Auch SIE können uns helfen!

Wir beraten Sie ehrenamtlich. Ihre Spende oder Mitgliedschaft hilft uns, auch weiterhin kostenlose Stillberatung anbieten zu können.

Weitersagen!